Homöopathie

Similia similibus curentur - Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Dieses Grundprinzip der Homöopathie, einer Arzneitherapie, die von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann entwickelt wurde, erklärt ihre Wirkweise: das Arzneimittel, das bei einem gesunden Patienten die entsprechenden Krankheitssymptome hervorrufen würde, ist das Mittel der Wahl für den an diesen Symptomen Erkrankten. Die Auswahl des richtigen Arzneimittels richtet sich aber nicht nur nach den individuellen Krankheitssymptomen, sondern auch noch nach den Persöhnlichkeitsmerkmalen des Patienten. In der Homöopathie wird somit der gesamte Mensch behandelt, niemals nur ein Symptom.

In unserer Praxis nutzen wir zur Unterstützung verschiedener Krankheitsbilder auch homöopathische Komplexmittel. Bei diesen  homöopathischen Komplexmitteln werden mehrere Substanzen zu einem Mittel kombiniert, wohingegen bei der klassischen Homöopathie immer nur ein einzelner Wirkstoff verordnet wird.

Stichwort "Wirkstoff": bereits im 19. Jahrhundert, als Samuel Hahnemann die Homöopathie entwickelte, war diese Therapiemethode umstritten. Die Debatte um die Wirksamkeit der Homöopathie hält bis heute an. Gegner der Methode vertreten die Meinung, dass Zuckerkügelchen nicht wirken können, weil der angeblich enthaltene Wirkstoff so stark verdünnt sei, dass er stofflich nicht mehr nachgewiesen werden könne. Anhänger der Methode hingegen erklären, dass Homöopathie auf der Informations- bzw. Schwingungsebene wirke. Bilden Sie sich am Besten Ihre eigene Meinung und spüren hinein!

  • Instagram

© 2019 Zentrum für Naturheilkunde Bahtat - Alle Rechte vorbehalten

Mitglied im

Zentrum für Naturheilkunde Bahtat                                   Pillingser Höhe 4                                      58644 Iserlohn                                     Terminvereinbarung: 02374 - 924 50 50